in Kooperation mit der FH für Soziale Arbeit

„Theater und Improvisation“

Partizipative Konzepte und Methoden im Austausch

Freitag 11.11.- Sonntag 13.11. 2016

St. Pölten, Herzogenburger Straße 68

(rechts neben Montessori-Werkstatt, Eingang via Parkplatz)

 

Kunst und Theater können Wegweiser für die Zukunft sein. Forumtheater und Methoden aus der Angewandten Improvisation sind kraftvolle Werkzeuge, die in verschiedensten Feldern zum Einsatz kommen können, gerade auch im Sozial- und Bildungsbereich und bei zivilgesellschaftlichen Aktivitäten. Wichtige Ziele  sind es dabei, Empowerment und Partizipation zu unterstützen, sich (Bildungs)Inhalten  und gesellschaftspolitische Themen auf eine ganzheitliche Weise anzueignen, Handlungsoptionen für den privaten und beruflichen Alltag gemeinsam mit anderen zu erforschen und mit zu gestalten. Dieses Programm zeigt Wege dazu…..

Programmübersicht

 

Freitag 11. 11.

Ab 16.00 bis Sonntag: Posterspräsentationen 

16.00 Eröffnung, Workingspace,

18.00 Patchworkbuffet

19.00 Forum- Theateraufführung SOG Theater „Wir sind gleich bei Ihnen - Theater und Gewaltprävention“ -In Seniorenwohnhäusern und Pflegeeinrichtungen werden Bewohner_innen mit hoher menschlicher und fachlicher Kompetenz gepflegt und betreut. Trotzdem kommt es vor, dass ältere Menschen durch Handlungen oder Unterlassungen seelische Kränkungen und Verletzungen erleben: durch bestimmte Personen, durch strukturelle Rahmenbedingungen oder auch durch die Gesellschaft, die sie benachteiligt…..http://blog.sog-theater.com/2016/01/31/wr-sind-gleich-bei-ihnen-theater-und-gewaltpraevention/ 

Samstag 12. 11.

9.30 move together  

10.30 Barcamp zu Konzepten, Erfahrungen und Methoden Augusto Boals und der Angewandten Improvisation in verschiedenen Settings mit drei parallelen Tracks 

17.45 Einblicke in Ergebnisse des Barcamps 

19.00 Forum -Theateraufführung Kollektivtheater „Paranoia“ Die Berichterstattung in den Medien suggeriert steigende Gewalt in der Gesellschaft. Die Angst vor Einbrechern, Fremden und Kulturverlust wird gezielt geschürt. Hassprediger bieten eine einfache Lösung an: Bewaffnung und einen Starken Mann. Wir können Angst in Widerstand transformieren. In der Collage der Eindrücke laden wir Euch ein, mit uns Ideen wider die Angstparanoia in unserer Gesellschaft zu entwickeln.

Sonntag 13.11.

9.00  Zukunft Gestalten…. ARGE Forumtheater goes future

10.00 - 12.00  „WIR UND DIE ANDEREN“

Gutmensch. Schlechtmensch. Was treibt uns auseinander? Wie agieren wir in Situationen von Polarisierung und Spaltung?

Erlebte Situationen, in denen wir zum „Anderen“ wurden oder andere zu „Anderen“ gemacht haben, stehen im Fokus dieser besonderen Erkundung.

Was dabei herauskommt, zu sehen und zu erleben ist, bleibt offen – Mitwirkung möglich.

Interaktives Theater mit der Methode des „Regenbogens der Wünsche“. Geleitet von Michael Wrentschur/ InterACT

12.30 -13.30

„Arme - Reiche, Einheimische - Zugewanderte, Unterdrücker - Unterdrückte, Theaterarbeiter_innen - Sozialarbeiter_innen: Vom Umgang mit Differenz(en) im TdU und in der Sozialen Arbeit: Wie konstruieren wir das „Andere“ , welche Möglichkeiten zur Reflexion und Dekonstruktion sehen wir…und was bedeutet und bewirkt das? 

Eine Fishbowl-Diskussion mit Lisa Kolb-Mzalouet, Martin Vieregg, Michael Wrentschur, N.N.( FH)  u.a.

14.00 Abschluss

Herzlich Willkommen!!


Auf ein Treffen in St. Pölten zum Erfahrungen austauschen und gemeinsamen Finden neuer Wege … freuen sich

Lisa Kolb und  Christian Freisleben-Teutscher (Vorbereitungsteam)

Boal Jury Indien 06 163